sign up! webstats forums guestbooks calendars
"Erkenne Dich selbst !", so stand es schon einst über dem Orakel von Delphi.
Möget ihr, die ihr hierher kommt, um nach Antworten auf die Fragen des Lebens zu suchen, bereichert von hier gehen.
Doch denkt auch daran: If you look too deep into the abyss, the abyss looks back into you ...
Nemesis' Hallen der Erkenntnis
Seite: < 1, 2 Antworten Antworten
Verfasser Beiträge
Artemis

Avatar

Registriert: 26.05.2004
Beiträge: 48

14.06.2004 - 08:57: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

Ich trage immer, was mir momentan gefällt! Ich bin kein Kind der Nacht, obwohl ich mit vielen befreundet bin. Ich bin eher so ein "Zwischending"... und ich kleide mich gerne mal schwarz, dann aber wieder ganz anders. Wie es mir eben grad gefällt.

***********Verträume nicht die Wirklichkeit, sondern verwirkliche deine Träume***********











 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
gryffi

Avatar

Registriert: 28.05.2004
Beiträge: 398

23.06.2004 - 11:49: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

ich wollte schon die ganze zeit nochmals etwas dazu schreiben, irgendwie kam ich erst jetzt dazu.

ich muss etwas weiter ausholen, um zu zeigen, worauf ich hinaus will und um die hoffentlich richtigen worte zu finden.
ich bin wirklich keine, die sich besonders gern unter leute mischt und die auf partys gehen würde (wir nennen dies in der schweiz ausgang)... jedoch habe ich mich zu einem besonderen anlass dazu bewegen lassen, einmal zu sehen, wie dies so ist. witzigerweise bin ich gleich in eine art gothic-"party" geführt worden. es ist schwer zu beschreiben. ich fand es nicht schlecht, ich war mehr erstaunt. ich dachte nicht, dass sich menschen in der "realität" auch so kleiden würden. letztens kam wieder "tainted love" von marilyn manson im fernsehen. und ich muss sagen, dass die kleider, die in dem video getragen wurden, fast "harmlos" oder "normal" wirkten, im vergleich zu dem club.
als ich mit einem ins gespräch kam, sagte er, dass er natürlich im alltag nicht so herumlaufen könne.
auch am vergangenen donnerstag, war ich wieder weg und traf einen, in einer art matrix-mantel, der auch sagte, dass er so nicht im alltag herumlaufen könne.
nun frage ich mich aber. was bringt das? verkleiden man sich, wenn man arbeitet, passt man sich an und zeigt man dann in der freizeit sein "wahres" ich? und wenn es so wäre, ist dann dieses outfit nicht auch eine art verkleidung? für wen zieht man das denn an? für sich selbst, damit man sich besser fühlt? oder für andere, damit sie respekt bekommen? oder damit man einfach zu einer gruppe gehört?
was mir überall fehlt. wo bleibt die ideologie? wo bleibt die überzeugung? wenn sie doch jemand dazu entschliesst, sich anderst zu kleiden, wieso ist man dann nicht konsequent? ich kann auch verstehen, dass wenn man in einer bank arbeitet, man nicht gleich mit schwarzem lippenstift (etc) herumlaufen kann. aber es gibt auch da dezentere möglichkeiten.
stimm es doch, was gottfried keller sagte: kleider machen leute? es hat viel mit den schon angesprochenen themen von der oberflächlichkeit der menschen und den minderwertigkeitsgefühlen zu tun.
was ich auch nicht verstehe. wie kommt es denn gerade dazu, dass wenn man sich in diese "richtung" kleidet, gerade diese stachelarmbänder, halsbänder etc dazugehören? was haben sie zu sagen? was bedeuten sie?
wer diktiert das? ist es nicht doch so, dass es einfach zu einem trend wurde und die "wahre" bedeutung zurückbleibt? der sinn?
wir stehen überhaupt unter einem diktat der menschheit, dass wir kleider anziehen müssen. wie gesagt, schneidern wir sie uns nicht selbst, müssen wir sie kaufen. selbst dies zwingt uns zu einer gewissen einheit. viele von uns, möchten aber nicht zu einer einheit gehören. trotzdem müssen sie sich eingliedern, gezwungenermassen...
vielleicht werde ich doch noch jemanden finden, der mir wirklich erklären kann, was ihm/ihr diese kleidung bedeutet.
würde mich doch sehr wunder nehmen...

_______________________________________________________________________________

~The Lights At The End Of The Tunnel Are Only The Headlights Of An Incoming Train~



 
Private Nachricht schicken E-Mail senden
Nemesis (M+)

Avatar

Registriert: 31.03.2004
Beiträge: 1238

24.06.2004 - 06:29: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

Dunkle Grüße !
@ Gryffi: Die Kleidung hat für viele Leute einen symbolischen Wert. Sie zeigen damit, was sie denken und fühlen, wie es auch bestimmte Gesten, Frisuren, Schmuck usw. gibt. Dabei gibt es zum einen Symbole, die allgemein in etwa ähnlich verstanden werden, und es gibt solche, die einen individuellen Wert haben. Daß man sich nicht immer so kleiden kann, wie man sich fühlt, liegt an gesellschaftlichen Konventionen. Wer gegen sie verstößt, muß mit "Strafen" rechnen. Deshalb paßt man sich an, wenn man muß, und trägt nur in der Freizeit, was einem gefällt.

Die Farbe Schwarz ist in unserem Kulturkreis allgemein ein Symbol für Trauer und Tod. Innerhalb der Gothic - Szene wird diese Farbe also getragen, um seine Verbundenheit mit dem Morbiden zu zeigen. Die Stachelarmbänder haben wohl eher individuellen Wert, sollen aber allgemein wohl ausdrücken, daß man Abstand halten soll.

MfG, Dein Nemesis.

--------------------------------------------------------------------------
You think you KNOW me ?! - You ain´t seen NOTHING yet !

"Damit ihr wißt, wie es ist, in der Hölle zu sein,
damit ihr wißt, wie es ist, nach Erlösung zu schrei´n,
nur deshalb komm´ ich zurück,
mit flammendem Blick,
ich nehm´ das letzte Streichholz
und verbrenne eure schöne, heile Welt!"
(Oomph!)

Phobos - Daimos - Thanatos

 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
Inanna

Avatar

Registriert: 04.04.2004
Beiträge: 39

28.06.2004 - 19:25: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

@griffy:

Natürlich ist es eine Verkleidung! Jede Art Kleidung ist Verkleidung - denn sie soll ja etwas "kaschieren" oder "symbolisieren", etwas zum Ausdruck bringen.
Konsequenz ist bei Kleidung daher völlig irrelevant.


Inanna

----------------- Es gibt keine Welt an sich; es gibt nur eine Welt für mich.

 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
gryffi

Avatar

Registriert: 28.05.2004
Beiträge: 398

29.06.2004 - 17:18: me regt sich auf... | Zitieren Zitieren

ich kann einfach nicht verstehen und akzeptieren, wieso sich dann einer im langen schwarzen mantel so viel besser vorkommt als ich...

ich finde einfach, wenn man schon so etwas macht und trägt, dann sollte man auch eine gewisse grundeinstellung vertreten... und nicht einfach nur mitläufer sein...

ich rege mich einfach wirklich furchtbar auf, dass die einen sich dann für supertoll halten, weil sie es sich auch leisten können, solche edlen klamotten zu tragen, andere damit ausschliessen etc.

diese kleidung ist schon beeindruckenswert. wie sie menschen verändern kann. wie aus dem unscheinbaren, schüchternen jungen von nebenan, plötzlich ein frecher, vorlauter typ wird.

am ende weiss ich trotzdem nicht, was ich anziehen soll *seufz* was mich selbst erschreckt ist, dass ich in den einen klamotten mutiger bin, als mit anderen. dass es soweit kommt, wollte ich nie. die kleider machen doch noch keinen charakter...

es grüsst,
gryffi, die zu dem thema immer ratloser wird:)

_______________________________________________________________________________

~The Lights At The End Of The Tunnel Are Only The Headlights Of An Incoming Train~



 
Private Nachricht schicken E-Mail senden
ErichZann

Registriert: 30.05.2004
Beiträge: 17

07.08.2004 - 00:59: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

@Inanna
... ein Gewand aus Blut? Interessante Vorstellung ... Dennoch existiert auch hinsichtlich der Stoffhüllen eine gewissen Konsequenz ... die mitunter aufgeweicht wird durch äußere Einflüsse wie 'Mir gilt es gleich, was jemand über mich denkt - nur ziehen diese Idioten Rückschlüsse auf Menschen meiner Umgebung...' Mit anderen Worten: Bevor ich Menschen schade, die keinen Einfluss auf mich haben, gehe ich gewisse Kompromisse ein - um ihnen eben nicht zu schaden, denn das haben sie nicht verdient ... dass es sich dabei stets nur um den schönen Schein dreht, steht ausser Frage ... dennoch halte ich es in dieser Hinsicht mit R. Luxemburg ... auch wenn das inkonsequent erscheinen mag ...

@all
... unbeschadet aller Vorrede trage ich nur, was mir passt - wie auch immer es aussehen mag - auch das ändert sich wie ich auch - es lebe die Vielfalt ...

EZ


Auf die Toten. Auf die Lebenden. Auf das Rad.

 
Private Nachricht schicken E-Mail senden
Myrielle

Registriert: 05.07.2004
Beiträge: 3

20.09.2004 - 03:54: RE: kleiderordnung? | Zitieren Zitieren

kleidung beeinflusst insofern den charakter, dass man sich in manchen klamotten wohl fühlt und in manchen nicht. und das wirkt sich dann auch auf die stimmung aus. oder wenn man sich selbst in bestimmten klamotten total gut gefällt, ist es doch logisch, dass das selbstbewusstsein steigt und man mutiger ist?

ich persönlich ziehe an, was mir gefällt & wonach mir im moment ist. das mag teilweise in die szenemäßigen klischees passen, ist aber nicht gewollt.

in der schule / arbeitn / fh trage ich auch diese sachen. aber ich würde mich trotzdem bei weitem nicht so anziehen wie wenn ich weggehe. ganz einfach, weil die meisten schönen klamotten auch ziemlich unpraktisch sein können *g* mit korsett 6 stunden in der schule sitzen stell ich mir verdammt unbequem vor oder nen bodenlangen rock bei der arbeit... neeee. dann lieber ne bequeme jeans & ein übergroßes bandshirt dazu ;)

(Editiert am: 20.09.2004 03:56 von Myrielle)
 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
Seite: < 1, 2 Antworten Antworten
Schnellzugriff:
Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com
Get free forums, guestbooks, calendars, shorturls and web statistics at motigo.
Site Information