sign up! webstats forums guestbooks calendars
"Erkenne Dich selbst !", so stand es schon einst über dem Orakel von Delphi.
Möget ihr, die ihr hierher kommt, um nach Antworten auf die Fragen des Lebens zu suchen, bereichert von hier gehen.
Doch denkt auch daran: If you look too deep into the abyss, the abyss looks back into you ...
Nemesis' Hallen der Erkenntnis
Seite: 1 Antworten Antworten
Verfasser Beiträge
Nemesis (M+)

Avatar

Registriert: 31.03.2004
Beiträge: 1238

07.09.2004 - 03:26: Wertvolle historische Bücher bei Brand in Weimar zerstört | Zitieren Zitieren

Anna-Amalia-Bibliothek
"Der Super-Gau wurde verhindert"

Ein Großbrand in der weltberühmten Weimarer Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothe k hat 30.000 historische Bücher beschädigt oder zerstört. Der Dachstuhl des zum Weltkulturerbe gehörenden Gebäudes brannte völlig aus.

Ein Großbrand hat in Weimar die weltberühmte Anna-Amalia-Bibliothek stark beschädigt. Am späten Donnerstagabend war das Feuer in dem 1565 errichteten Grünen Schloss fast vollständig unter Kontrolle, wie ein Polizeisprecher berichtete. Doch wurden große Teile des Dachstuhls zerstört. Auch der historische Rokokosaal mit 30.000 alten Bänden stand im oberen Teil zeitweise in Flammen. Polizei und Feuerwehr befürchteten, dass tausende alte Bücher durch das Feuer oder Löschwasser beschädigt wurden.

Das Grüne Schloss, der Hauptsitz der Bibliothek, gehört zum Weltkulturerbe. Zu den Beständen gehören unter anderem umfangreiche Sammlungen von Shakespeare-Originalausgaben und eine große "Faust"-Sammlung.

Wertvolle Bücher in Sicherheit gebracht
Von dem Feuer, das gegen 20.30 Uhr im Dachgeschoss ausbrach, wurde auch die zweite Galerie des berühmten Rokokosaals erfasst, er ist das Herzstück des Schlosses. Dort standen nach Auskunft von Bibliotheksdirektor Michael Knoche allein 12.000 bis 13.000 historische Bände. Davon konnten während des Feuers mit Hilfe einer Menschenkette rund 5.000 bis 6.000 in sichere Nebenräume gebracht werden, darunter eine Luther-Bibel aus dem Jahr 1534 und Reiseberichte von Alexander von Humboldt. Über den Zustand einer wichtigen Bibelsammlung herrschte zunächst noch Unklarheit. Laut Polizei sind Schäden auch in unteren Etagen zu befürchten, weil viel Löschwasser eingesetzt wurde.

Während der Löscharbeiten waren mehr als ein Dutzend Feuerwehrfahrzeuge und 180 Feuerwehrleute im Einsatz. Zwei Feuerwehrmänner erlitten Rauchvergiftungen. Am Abend war eine große Rauchwolke über der Stadt zu sehen, in der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts die Dichter der Weimarer Klassik lebten und arbeiteten, darunter auch Goethe und Schiller. Viele Schaulustige fanden sich am Unglücksort ein.

Gebäude vor Einsturz bewahrt
Die Bibliothek wurde 1691 gegründet und bezog das Schloss knapp hundert Jahre später unter ihrer Namensgeberin, Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach. Die Forschungsbibliothek für Literatur- und Kulturgeschichte gehört heute der Stiftung Weimarer Klassik. Ihr Präsident Hellmut Seemann sagte am Abend: "Der Super-Gau wurde verhindert, denn das Gebäude, das viele Lehmdecken hat, ist nicht eingestürzt." Helfer retteten nach seinen Angaben auch viele Gemälde und Plastiken aus dem brennenden Haus. Ein Großporträt des Großherzogs Carl-August musste zurückgelassen werden; ob es beschädigt wurde, war zunächst unklar.

Brandursache unklar
Über die Brandursache oder das Ausmaß der Schäden an den wertvollen Kunst- und Literaturbeständen konnte zunächst niemand Auskunft geben. Die Bibliothek nennt heute einen Bestand von nahezu einer Million Büchern ihr eigen. Sammlungsschwerpunkt ist die deutsche Literatur zwischen 1750 und 1850. Zahlreiche Sondersammlungen ergänzen den Bestand.

Erst Anfang August hatte der Umzug von rund einer Million Bücher in das neu errichtete Tiefenmagazin der Anna-Amalia-Bibliothek begonnen. Bis Mitte November sollen laut dem Plan die kostbaren Bestände der 300 Jahre alten Bibliothek an einer Stelle konzentriert sein, wie der Betreiber, die Stiftung Weimarer Klassik, mitteilte. Rund 80 Prozent des heutigen Gesamtbestandes aus der Zeit vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart sind bislang über ganz Weimar verteilt in Außenmagazinen unter ungünstigen Bedingungen untergebracht. Die Eröffnung der rund 24 Millionen Euro teuren Bibliothek mit dem Magazin unter dem Platz der Demokratie ist für Februar 2005 geplant.

Meldung vom 03. September 2004

Quelle: stern.de

--------------------------------------------------------------------------
You think you KNOW me ?! - You ain´t seen NOTHING yet !

"Damit ihr wißt, wie es ist, in der Hölle zu sein,
damit ihr wißt, wie es ist, nach Erlösung zu schrei´n,
nur deshalb komm´ ich zurück,
mit flammendem Blick,
ich nehm´ das letzte Streichholz
und verbrenne eure schöne, heile Welt!"
(Oomph!)

Phobos - Daimos - Thanatos

 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
Nemesis (M+)

Avatar

Registriert: 31.03.2004
Beiträge: 1238

05.08.2005 - 04:19: RE: Wertvolle historische Bücher bei Brand in Weimar zerstört | Zitieren Zitieren

Wiederaufbau der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar hat begonnen

Mit dem Einbau von sieben Stahlträgern begann elf Monate nach dem verheerenden Brand der Wiederaufbau der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. Wie die Stiftung Weimarer Klassik bekannt gab, soll bereits am 24. Oktober dieses Jahres, dem Geburtstag Anna Amalias, das Richtfest gefeiert, 2007, im 200. Todesjahr der Herzogin, der zwölf Millionen Euro teure Wiederaufbau abgeschlossen werden.

Zunächst müssen in dem von Feuer und Wasser schwer gezeichneten Rokokosaal sieben tragende Holzbalken durch Stahlträger ersetzt werden, sagte Architekt Walther Grunwald auf der Baustelle. Dazu werde die gesamte Saalkonstruktion samt Holzeinbauten in einem komplizierten Verfahren um acht Millimeter angehoben. Die Last der zeitweise frei schwebenden Abschnitte hänge dann in einer im Dachbereich installierten wuchtigen Trägerkonstruktion.

Bis Ende September sollen diese Arbeiten beendet werden. "Parallel dazu wird von der zweiten Septemberwoche an der neue Dachstuhl gesetzt", sagte der Leiter der Abteilung Bauten der Klassik Stiftung Weimar, Jürgen Beyer. "Seit der Brandnacht haben wir alles getan, um die Bausubstanz zu retten", so Beyer. Das Gebäude mußte statisch gesichert werden. Sofort wurde auch mit der Trocknung der von Löschwasser vollgesogenen Hölzer und Mauern begonnen. Durch den leeren Rokokosaal, dessen einstige Schönheit trotz Brandwunden noch zu erahnen ist, schlängeln sich dicke, silbrige Gebläseschläuche. Allein in dem Saal überprüfen 80 Meßpunkte Temperatur und Feuchtigkeit.

Oberstes Gebot sei es, so wenig wie möglich an historischer Bausubstanz auszuwechseln oder zu beschädigen, sagte Architekt Grunwald. Eine weitere Herausforderung sei der Wiedereinbau des Rokokosaales und seine Bemalung nach alten Vorlagen.

2007 soll sich die Bibliothek als Zentrum für das alte Buch präsentieren. Neben dem Rokokosaal und dem Bücherturm wird dann der Renaissancesaal im Erdgeschoß für Ausstellungen aus der Schatzkammer der Bibliothek zur Verfügung stehen. Die zerstörte zweite Galerie des Rokokosaals soll nicht in der alten Form wiederhergestellt werden, sondern einen Sonderlesesaal für das Studium von Handschriften, Inkunabeln oder Landkarten aufnehmen.

Im Jahr 2007 kehren auch die vor dem Feuer geretteten Bücher an ihren angestammten Platz zurück. 33 000 durch Löschwasser beschädigte Bücher seien bereits getrocknet und wieder in Weimar, sagte der stellvertretende Bibliotheksdirektor Jürgen Weber. Gesucht werde noch nach einer Technologie zur Restaurierung der etwa 30 000 "Aschebücher". Die angekohlten Bücher lagern noch tiefgefroren in Leipzig. "Wir hoffen, daß viele Bücher im Kern noch gut sind, darunter auch die Notenhandschriften von Anna Amalia."

Mit Spezialverfahren in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Köln wollen die Weimarer Notizen auf verkohlten Seiten sichtbar machen. Laut Stiftung sind bisher rund zehn Millionen Euro an Privatspenden für Restaurierung oder Wiederankauf von Büchern eingegangen.

bas

Artikel erschienen am Fr, 5. August 2005

Quelle: www.welt.de

--------------------------------------------------------------------------
You think you KNOW me ?! - You ain´t seen NOTHING yet !

"Damit ihr wißt, wie es ist, in der Hölle zu sein,
damit ihr wißt, wie es ist, nach Erlösung zu schrei´n,
nur deshalb komm´ ich zurück,
mit flammendem Blick,
ich nehm´ das letzte Streichholz
und verbrenne eure schöne, heile Welt!"
(Oomph!)

Phobos - Daimos - Thanatos

 
Private Nachricht schicken E-Mail senden Startseite
Seite: 1 Antworten Antworten
Schnellzugriff:
Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com
Get free forums, guestbooks, calendars, shorturls and web statistics at motigo.
Site Information