sign up! webstats forums guestbooks calendars
"Erkenne Dich selbst !", so stand es schon einst über dem Orakel von Delphi.
Möget ihr, die ihr hierher kommt, um nach Antworten auf die Fragen des Lebens zu suchen, bereichert von hier gehen.
Doch denkt auch daran: If you look too deep into the abyss, the abyss looks back into you ...
Nemesis' Hallen der Erkenntnis
Seite: 1 Antworten Antworten
Verfasser Beiträge
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

05.05.2006 - 18:41: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Nehmen wir einmal an, es gäb diese spirituelle Sphäre(oder Welt) tatsächlich. Wenn sie also existiert,
dann interagiert sie(in irgendeiner Form) mit der natürlichen (realen)Welt, die unserer Erfahrung
zugänglich ist, oder sie tut es nicht. Wieder machen wir eine Fallunterscheidung(damit uns keine
Möglichkeit entgeht) und analysieren die Konsequenzen.

Als 'spirituelle Sphäre' bezeichne ich ein unbestimmtes Etwas, welches 'jenseits' oder 'außerhalb'
der natürlichen Welt existiert:

1) Die spirituelle Sphäre existiert, aber sie interagiert nicht mit der natürlichen Welt.

2) Die spirituelle Sphäre existiert und sie interagiert mit der natürlichen Welt:

a) Unsere Welt beeinflusst die Sphäre einseitig.

b) Die spirituelle Sphäre existiert, beeinflusst unsere Welt einseitig.

c) Die spirituelle Sphäre existiert und diese und die Welt beeinflussen sich wechselseitig.

d) Die spirituelle Sphäre existiert und sie interagiert mit unserer Welt, aber diese
Interaktion folgt keinen bzw. keinen erkennbaren Regeln.

3) Die spirituelle Sphäre existiert nicht - es gibt daher auch keine Interaktion.

Position 3 bezeichnet man als Naturalismus - alles ist natürlich und alles lässt sich
auch natürlich erklären. Aber diese Position interessiert uns momentan nicht. Position 1 und
2 bezeichnen wir als Supernaturalismus.

Position 1 ist für uns auch uninteressant - wenn es keine Interaktion gibt, dann betrifft
diese Sphäre uns nicht, sie kann keine Auswirkungen auf unser Leben haben. Und dann ist auch jede
Spekulation darüber müßig, denn wir tappen dann tatsächlich vollständig im Dunkeln.

Position 1 kann man also nicht sinnvollerweise annehmen, sie ist logisch absurd. 'Irgendetwas' müsste uns, unsere Welt, unsere Sinnesorgane etc. schon beeinflussen, dass wir überhaupt annehmen können, dass die Sphäre existiert.

Bleibt also noch Position 2 übrig, für die wir vier Fälle annehmen können. Wenn Fall 2a
zutrifft, dann ist dieser Fall für uns nicht von der Position 1 unterscheidbar. Wir bekommen keine 'Rückmeldung'(Feedback) und können daher auch keine Rückschlüsse ziehen.

Es bleiben für eine mögliche Betrachtung einer regelmäßigen Interaktion noch 2b und 2c
übrig. Beiden Positionen ist gemeinsam, dass sie von einer Beeinflussung der natürlichen Welt ausgehen. Sobald es so einen Einfluss tatsächlich gibt, könnten wir ihn auch nachweisen, denn damit 'erreicht' die spirituelle Welt die Welt der Natur, also die Domäne der Naturwissenschaften.

Immerhin konnten die Naturwissenschaften auch Dinge wie Neutrinos nachweisen, und bei Neutrinos ist
das sehr, sehr schwer. Es ist unerheblich, ob 2b oder 2c richtig ist, Nachweis ist Nachweis, obwohl es schwer vorstellbar ist, eine einseitige Interaktion anzunehmen.

'Schwer vorstellbar' ist nicht dasselbe wie 'unmöglich'. Aber gleichgültig ob wir 2b oder 2c
annehmen, beide Positionen ließen sich nachweisen. Folglich sind beide Bestandteile der Natur.

Mehr noch: Wir könnten diese Beeinflussung nicht nur nachweisen, wir könnten im Fall 2c dieses
auch nicht von der Position 3 unterscheiden. 2c und 3 sind dasselbe! Denn wenn
etwas weder theoretisch noch praktisch unterscheidbar ist, muss es gleich sein. Sobald etwas mit uns
interagiert, nachweisbar ist, dann verhält es sich wie die natürliche Welt.

Woran erkennen wir die natürliche Welt? Genau daran, dass sie mit uns interagiert und nachweisbar ist!
Was interagiert und nachweisbar ist, ist für uns die natürliche Welt.

Nun zur Position 2d: Ein Wunder wäre nach dieser Position ein Ereignis, für das wir keine Regeln finden können, weil das prinzipiell nicht geht. Damit wäre die Interaktion für uns nicht von zufälligen Ereignissen unterscheidbar.

Wenn sich also spontan und ohne erkennbare Gesetzmäßigkeit mein Computer vor meinen Augen in eine
Banane verwandelt, dann könnte ich weder wissen, was dies bedeutet, noch könnte ich praktische
Konsequenzen daraus ziehen. Ich wüsste auch nicht, wer oder was dafür die Ursache ist(auf Ursachen
können wir nur schließen, wenn es sich um ein regelmäßiges Ereignis handelt).

Ich könnte vor allem auch nicht wissen, welchen Einfluss nun meine eigenen Handlungen auf die
spirituelle Sphäre haben.

Auch eine Kommunikation mit dieser Sphäre(durch Gebete oder Meditation etc.) wäre nicht möglich, weil
Kommunikation auf beiden Seiten ein regelhaftes Verhalten voraussetzt. Es ist nicht möglich, aus reinem Zufall irgendwelche Regeln abzuleiten - und für mich wäre es nicht mehr als das.

Außerdem kann ich nie ausschließen, dass der Zufall nicht doch natürliche Ursachen hat bzw. dass es
natürlicherweise Ereignisse ohne jede Ursache gibt. Also ist auch diese Position nicht wirklich von Position 3 zu unterscheiden, sie ist für mich gleich. Auch eine Mixtur aus den Positionen von 2a bis 2d ändert nichts daran.

Wir können auch die Position 1 nicht von der Position 3 unterscheiden. Beide sehen für
uns gleich aus, theoretisch wie praktisch, sie sind also logisch und praktisch äquivalent(=gleichwertig) .

Was ist, wenn diese 'Interaktion' nur zeitweilig auftritt? Wenn sie immer nur dann auftritt, wenn wir
gerade nicht hinsehen, dann existiert für uns keine Interaktion, und auch hier gibt es für uns keine
Unterscheidungsmöglichkei t und keine Regel(Position 2d).

Wenn sie auftritt und wir bemerken sie, dann können wir sie auch festhalten und dann wird sie uns als
natürliches Phänomen erscheinen. Wenn solche Phänomene auftreten, dann sind sie entweder willkürlich
(und für uns vom Chaos ununterscheidbar) oder regelmäßig und damit naturwissenschaftlich erforschbare
natürliche Erscheinungen!

Aber selbst chaotische Erscheinungen hinterlassen Spuren und könne damit nachgewiesen werden, wenn
wir auch keine Regel finden. Das Entdecken einer Regel ist nur ein kleiner Teil der wissenschaftlichen
Arbeit.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 00:54: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Zum ersten:

Unsere Welt ist weit ab vom sogenannten Göttlichen als man uns vorgaukeln will; sie
enstpringt eher einem satanischen Konstrukt.

Was für mich eher erschaudern hervorrief bis ich es verdaut hatte ist folgendes:

Die Grosslogenbesitzer ( Bilderberger & Co) wissen es.

Evolutionstheorie ist Lug und Trug.

Entitäten - wären sie der masse Mensch bekannt - würden Hysterie und Chaos verbreiten, haben uns für ihre Zwecke geklont ehemals.

Die meisten Vasallen spulen ihr Programm so ab, was Ihnen einprogrammiert wurde.

Und jetzt kommt der Punkt:

Ca. 2% unterliegen einer Fehlkonstruktion.

Das sind die sogenannten " Merkenden".

Sie spüren es aus dem Bauch herraus, dass in unserer Welt was nicht stimmt.

Sie sind die "Suchenden" zeitlebens.

Manche verzweifeln daran und einige tun nach ihren kräften was dafür, diesem Einhalt zugebieten - es zum besseren zu wenden.

Jetzt kommt der wichtigste Punkt.

So sehr die ca.2% sich mühen, sie werden es nicht schaffen.

Warum?

Würde man nämlich z.B. der masse Mensch ansatzweise hier auf Erden einen paradiesischen Zustand verschaffen mit einem 4 Std. Tag bei vollem Lohnausgleich zum Beispiel etc. - sie könnten damit nicht umgehen.

Das ist der springende Punkt - und das wissen die Grosslogenbesitzer.

Es ist erschreckend, aber es ist die Wahrheit.

Jetzt wird auch vielen Klar werden, warum man nur mit seinem Ansinnen - man hat ja zig Jahre sich was angelesen, recherchiert etc. - man bei Bekannten, Freunden fast nur auf Taube Ohren stösst. Ihre Programmierung ist korrekt, sie können, wollen, werden es nicht verstehen. Und wenn vielleicht nur für min oder Std,; aber am nächsten Tag spulen sie ihr Programm wieder ab.

Diese Info bekam ich nach jahrlanger Recherche von einem Grosslogenmeister mitgeteilt, der einer von ca. 20 an der Spitze ist. Das er mich bat, seine Identität nicht preiszugeben versteht sich von selber.

Zum Abschluss erzählte er mir noch das Prinzip vom Kochtopf.

Ich schüttelte daraufhin nur den Kopf und er sah es.

Lass mich erklären, sagte er.

Brodelte es bei der masse MENSCH; werden sogenannte Regimegegner eingestreut, die aber nur für Ihre Zwecke arbeiten.

Das ist das Prinzip um den Dampf vom Topf zu nehmen.

Nach dem Motto: Ah, da ist ja einer der genau das Ausspricht was ich denke.

Danach legt sich der Vasall in seinem Sessel zu zurück und das wars dann.

Ich denke mal du bist Klug genug sie zuerkennen; ansonnsten müsste ich hier noch Std. reden um sie Dir aufzuzählen.

Als ich ging sah ich noch seinen völlig verzweifelten, resignierten Blick der mir alles andere als Hoffnung mit auf den Weg gab.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 00:56: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

tja, was soll ich selber dazu sagen erstmal.

Das beste daraus machen und sich selber nicht vernachlässigen.

Und ja nicht sich völlig haltlos tag - und nächtelang sich weiter in diesem weltverschwörungsneurotis chen Hamsterrad bewegen und sich ruhig mal dort ausklinken.

Das zieht einen genau so runter - diese vermeintlich aufgetischte Wahrheit in den Foren - wie das Lügenkonstrukt heile Welt - um uns herrum.

Ich will nicht die Wahrheit hören und ich will nicht die Unwahrheit hören. Ich will nur endlich meine Ruhe haben.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 00:57: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

wie auch immer im Eingang gemachte Aussagen zustande gekommen sein mögen:

Es scheint mir auch sinnlos weiter zu kämpfen und was verbessern zu wollen. Manchmal war / bin ich auch nahe dran an der Menschheit zu verzweifeln. Minimalste Änderungen sind vielleicht möglich ohne daß man die 98 % fragt.

Wenn sich welche der 2 % zusammentuen wäre dies ggf. ein Ansatz, aber nicht um die Welt zu ändern, sondern nur um sich nicht nur mit den anderen 98 % rumärgern zu müssen. Problem der 2 % ist ja auch, daß sie sehr individualistisch sind :-)

Ansonsten bleibt nur: „zwar in der Welt aber nicht von der Welt“, oder wer's kann: „sich nicht an der Welt beteiligen“

PS: War gestern auf einer Geburtstagsfeier ... die Leute sind so im System gefangen... das erinnert schon sehr an einen Sträfling, der sich mit seiner lebenslangen Gefangenschaft arrangiert hat und nur noch seine Zelle so gemütlich wie möglich herrichtet ... und abgeschlossen werden braucht die Zellentür auch nicht mehr werden, der bleibt freiwillig drinn

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 00:58: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Hier stelle ich euch einigen Dampf vor, der den Topf verlässt.

- michael moore Stupid White Men
- Bildzeitung hilft
- sogar hier ein Dr. Vogelsang
- bleeb der Film
- Film " The da vinci code"

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 00:59: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Und glaubt mir eines - je mehr der kleine vermeintlich Wissende rumstrampelt, um so mehr ziehen sie ihre Knute an.

Wer dieses verblödende Massenspektakel Grande Prix verfolgt hat, wird sich fragen warum so eine heavy metall Gruppe ( verkleidet mit satanischer Maskerade) als Sieger hervor ging.

Aber für die nächsten Monate gibt es ja wieder Brot und Spiele ( Fussball), damit das letzte Fünktchen Denken bei den meisten auch noch abgestellt wird.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 01:00: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

wer weiss, vielleicht geschieht wirklich was am 06.06.06. Es wäre für mich durchaus denkbar.
Sozusagen - die Initialzündung.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 01:01: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

diversen Menschen im persönlichen Umfeld die Augen geöffnet, bzw. ein Fensterchen in der Denke geöffnet aus dem sie wenigstens ab und zu mal rausschauen.

 
-
Gast.

Registriert: -
Beiträge: -

23.05.2006 - 01:02: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Und glaubt bitte nicht, das sich nur hier die 2% rumtreiben.

Auch dieses Forum ist infiltriert wie ein gelöcherter Schweizer Käse.

Für Themen verdrehen, abwiegeln, den Zündstoff rausnehmen sind gerade solche heiklen Foren bekannt.

Spätestens nach der 4 Antwort weis man wo der Hase hinlaufen soll.

 
-
ErichZann

Registriert: 30.05.2004
Beiträge: 17

02.09.2006 - 02:44: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

Hallo meine Lieben,

nehmt 'mal die Emotion 'raus.

Was ist wirklich bewiesen? (Denkt 'mal darüber nach: Es ist weniger als vermutet, wenn Ihr empirische Werte als Ausgangpunkt nehmt - wir werden schon ziemlich lange veräppelt - stellt doch einmal die Frage nach 'empirischen Werten'...)

Und von alledem abgesehen, ist die Welt (und zwar alles davon) nur, was wír zu sehen/ fühlen/ denken/spüren/erfassen glauben - und niemals die Realität, die ein unbefangener Außenseiter sehen würde.

Und nun?

EZ (der den advocatus diabolus gerne spielt)

P.S.: Ich bin, was ich bin - und so lebe ich - kein raum für unangebrachte paranoia - ich weiß, wovon ich rede - und das leben (dieses zumindest) ist banal ... kommt und beweist mir das Gegenteil... *gg* EZ[quote]

Auf die Toten. Auf die Lebenden. Auf das Rad.

(Editiert am: 02.09.2006 02:51 von ErichZann)
 
Private Nachricht schicken E-Mail senden
Mahatmas

Avatar

Registriert: 17.02.2005
Beiträge: 118

02.09.2006 - 21:18: RE: ko(s)misches Spiel | Zitieren Zitieren

.

Bild

Der Gutmensch hingegen gleicht einem eingepferchtem Tier das noch nie bis zum Gatter vorgedrungen ist und daher völlig verständnislos die Berichte seiner Leidensgenossen hört die von Begrenzung und Gefangennahme sprechen. Weil er noch nie weit genug gegangen ist weiß er nicht, dass er im Käfig sitzt. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.









(Editiert am: 07.09.2006 21:38 von Mahatmas)
 
Private Nachricht schicken E-Mail senden
Seite: 1 Antworten Antworten
Schnellzugriff:
Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com
Get free forums, guestbooks, calendars, shorturls and web statistics at motigo.
Site Information